Go to content Go to menu

Detlef Teich - 26.05.2011

ohne reflexion

dein blick trifft
auf meinen und
bricht uns
ins herz




Kommentare

---

Detlef Teich - 25.05.2011

Reaktion

Zwei zweifelhafte Elemente
Befinden sich auf Findung.
Stimmt die Chemie, entsteht
Binäre Bindung.




Kommentare

---

Detlef Teich - 20.03.2011

Blitzeis

Kopf.
Stein.
Pflaster.




Kommentare

---

Detlef Teich - 20.03.2011

Saubere Sache

Ungefragt zur Liebsten huschen,
Den Rücken ihr beim Duschen wuschen.
Und dann die Haar’, (die krausen),
Zerzausen ihr beim Brausen.
Genüsslich dann beim Waschen
Von ihren Lippen naschen.
Und in dem warmen Regen
Die Arme um sie legen.
Nicht nur des Wassers fließen,
Auch sie so ganz genießen.
Und nach genüsslich Reinigen
Sich sanft mit ihr … nicht nur unterhalten.




Kommentare [1]

---

Detlef Teich - 15.03.2011

Grammatophagie

Wenn einer was prüft – und zwar exkrementell,
Dann wird diese Prüfunge schnell existenziell.
Verschämt spricht dann mancher vom Analysieren.
Der Volksmund sagt dazu auch: Schei?e probieren.

Entsetzt denkt jetzt jeder: das mache ich nie!
Jedoch ist die geistige Koprophagie
Viel verbreiteter, als man denkt.
Der Grund ist einfach: Weil Denken anstrengt.

Und gar die geistige Defäkation
Ist allgegenwärtig. Wen stört das schon?
So kann man ganz defätistisch sagen:
Viel Bullshit – viel geistige Koprophagen.

————————————————
weiterführende Informationen bei Florian Werner Dunkle Materie




Kommentare

---

Detlef Teich - 26.09.2010

Klage und Trost!

Ach Leserin, wertschätzt du meine
Lyrik nicht? Liebst gar den Heine!
Und hierbei fällt doch ins Gewicht:
Ich bin lebendig – Heine nicht!

Wenn einem einer, der schon tot,
die Butter nimmt so dreist vom Brot,
ist das schon ein schwerer Schlag,
so ungern ich das hier auch sag.

Doch die Zeit wird es schon richten:
Wenn einst die neuen Dichter dichten,
In fünfzig oder hundert Jahren
werden diese dann erfahren:

Dass ihre Texte wirken bleich
Neben einem echten Teich!
Geh schönen Frauen durch den Sinn,
Weil ICH dann Klassiker bin.




Kommentare [5]

---

Detlef Teich - 28.08.2010

hauptbahnhof

ein kommen und gehen
auch ich bleibe
nicht
stehen




download

soundwalk im berliner hauptbahnhof am 26.08.2010.
am besten laut mit kopfhörern im wald zu hören!!

ohrenstrand//Sidney Corbett Spezial ?? Werke des US-amerikanischen Komponisten Sidney Corbett mit Rainer Auerbach (Trompete), dem Duo Erol: Jan Gerdes (Klavier) und Thomas Andritschke (Elektronik) Hauptbahnhof (Live-Welt)




Kommentare

---

Detlef Teich - 13.08.2010

Psychologische Hilfe

Die Flasche sprach zum Psychologen:
Mir geht es heut voll schlecht!
Der hat die Stirn kurz krausgezogen
und nahm die Flasche: Schluck für Schluck,
leert er sie zügig – und ruckzuck
sie sich nicht mehr schwertut,
denn sie ist nun Leergut.

Der Psychologe sprach zur Flasche:
Mir geht es nun voll schlecht!
Da warf die Flasche nur kurz ein:
Willst wirklich gut und Lehrer sein?
Da schrie der Psychologe: Nein!
Dann wär ich ja mein bester Kunde!
Und ward gesund zur selben Stunde.




Kommentare

---

Detlef Teich - 20.03.2010

Der Pfarrer aus Emden ...

Ein Thema1 mit Variation2

Der Pfarrer aus Emden
Stärkt seine Hemden
Mit eigenem Samen
Amen

I
Der Pater aus Gie?en
Sprengt seine Wiesen
Mit Sperma, das kann er.
Hosianna

II
Der Vikar aus Xanten
Hat zwei Ministranten
Unterm Talar
Halleluja

III
Der Kaplan aus Tornow
Schaut Kinderfilme
Mit Knaben vom Vorjahr
Gloria

IV
Aber auch:
Dem Lehrer im Odenwald
Werden die Hoden kalt.
Vor Angst wird ihm schlecht
Und das zu Recht!

1 Die erste Strophe ist Volksmund, frei zitiert nach Peter Rühmkorf “?ber das Volksvermögen”

2 Weitere Variationen finden sich hier




Kommentare [2]

---

Detlef Teich - 06.01.2010

Hundekälte

Schnee fällt satt,
gleich schöner die Stadt.
Doch bald alle Ecken
voll gelber Flecken.
Und wir wissen
Hunde pissen.




Kommentare

---

Detlef Teich - 01.01.2010

Hoffe ich

Das Helle da in meinem Haar?
Das ist nur Schnee vom letzten Jahr.
Das ist der Schnee, der nicht mehr taut.
Ich geb es zu: bin leicht ergraut!

Doch macht mich dies kein bisschen ärmer!
Denn wird auch die Erde wärmer,
Mein Kopf wird mit der Zeit zwar älter,
Aber gleicherma?en kälter.

Und so werd ich mit den Jahren
Immer kühlen Kopf bewahren.




Kommentare

---

Detlef Teich - 10.11.2009

Inderview

oder: was Wallraff weiter plant

Ein Inder sprach zum Inder: Du
wir machen jetzt ein Inderview.
Ich hätte gern von Dir gehört,
was dich an den Deutschen stört.

Ich gebe dir kein Inderview!
Du mich verhöhnst – lass mich in Ruh!

Doch da sprach der erste Inder:
Schau her, ich bin der Wallraff Günter.
Das hei?t, ich bin auf Deiner Seite,
weshalb ich mich so gern verkleide.
Hab wieder mal mein Ich gewechselt,
bin nun ein Inder, der stark sächselt.
Und stell Dir vor, was mir passiert:
Ich werde schwer diskriminiert!!
Und deshalb werde ich nicht ruhn
und ganz Deutschland inderviewen.
Denn glaub mir: meine Inder-Sicht
gab’s hierzuland bisher noch nicht!
Die Minderheit sächselnder Inder
hat noch keine Lobby und ich bin der
erste dem das auffällt,
weswegen mich keiner aufhält
einen Film draus machen.
Da gibts gar nichts zu lachen!!




Kommentare [1]

---