Go to content Go to menu

Detlef Teich - 15.04.2007

Der Radwechsel

(nach und mit Brecht)

Er, der die Räder wechselt
im Rhythmus der Jahreszeiten,
fährt zur Werkstatt,
da nun reif ist die Zeit
für Sommerräder.

Nun sitzt er am Stra?enrand.
Der Meister wechselt das Rad.
Er ist nicht gern, wo er herkommt.

Das war heut nicht besonders gut,
mit der Ruth.

Er ist nicht gern, wo er hinfährt.

Sicher macht sie mir ‘ne Szene,
die Helene.

Warum beobachtet er den Radwechsel
mit Ungeduld?

Was kümmern mich denn diese Zicken,
ich will sofort was Neues dichten.

als Kurzhörspiel anhören:

download





---

Kommentar

Textile-Hilfe